Horst Pommerenke
Hommage to the Square (Baumarktversion)

IHorst Pommerenkes (* 1954) Bildserie Hommage to the Square (Baumarktversion) ist eine Versuchsanordnung zum „Motiv“ des Quadrats in der Kunst. Hierbei nutzt der Heidenheimer Künstler billige Leinwände auf Keilrahmen aus dem Baumarkt, die er im Stil der Konkreten Kunst bemalt oder in ihre Bestandteile zerlegt und als Bildobjekte wieder zusammensetzt.
Aus dem Spiel zwischen der regelhaften Kompositionsweise der Konkreten Kunst und dem intuitiven Umgang mit dem billigen Material entsteht so eine Reihe überraschender Bild-Objekte, die der Künstler in Anlehnung an Josef Albers´ berühmte Bildserie als Hommage to the Square bezeichnet,  also als eine Huldigung an das Quadrat mit Hilfe von billigen Baumarktprodukten. Mit seiner Baumarktversionder Hommage to the Square erweist Horst Pommerenke dem Großmeister der künstlerischen Versuchsanordnung seine Referenz und zeigt zugleich deren Aktualität und fortwirkendes ästhetisches Potential.