Werke der Preisträger des Bildhauersymposions 2007

Das Bildhauersymposion Heidenheim gibt alle drei Jahre jeweils fünf Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, in fünf verschiedenen Heidenheimer Betrieben großformatige Werke für den öffentlichen Raum zu realisieren. Dazu stehen ihnen in diesem Jahr so unterschiedliche Materialien bzw. Technologien wie Licht, Kunststoffrohre, Siebdruck, Glasfaserformen und Baumaterialien zur Verfügung.

In einem Einladungswettbewerb wurden Ulrich Genth und Heike Mutter, Andrea Huszar, Harald Kröner, Rüdiger Stanko sowie Ralf Werner als Preisträger ausgewählt.

Deren Projekte wurden inzwischen ( mit Ausnahme von Andrea Huszar ) realisiert und im öffentlichen Raum aufgestellt. Parallel hierzu sind im Kunstmuseum weitere Werke der Preisträger/innen zu sehen.

Weitere Infos zum Bildhauersymposion