Grieshaber & Co.

Die Holzschnittsammlung
Ruth und Martin Wittmann

In mehr als drei Jahrzehnten hat das Heidenheimer Ehepaar Martin und Ruth Wittmann eine rund 500 Blätter und illustrierte Bücher umfassende Holzschnittsammlung aufgebaut. Ihr Interesse galt dabei nicht den vielfältigen Ausdrucksformen des Holzschnitts als künstlerisches Medium, sondern einzelnen Künstlerpersönlichkeiten. Ausgelöst wurde ihre Sammelleidenschaft durch die Begenung mit dem Werk HAP Grieshabers, der dem Medium des Holzschnitts nach 1945 neue Impulse gab. Später dehnte sich ihre Vorliebe auch auf Detlef Willands Kunst und einige andere, ähnlich arbeitende Holzschneider aus. Heute umfasst die Sammlung neben zahlreichen Einzelblättern einige bedeutende Werkgruppen beider Künstler, darunter auch HAP Grieshabers berühmten „Totentanz von Basel“.
Nun stellen Martin und Ruth Wittmann im Kunstmuseum erstmals eine Auswahl aus ihrer Sammlung der Öffentlichkeit vor. Anlass ist die Übergabe ihrer Holzschnittsammlung als Stiftung an die Stadt Heidenheim.

 


 

© VG Bild-Kunst, Bonn 2016