Jörg Immendorff
Das graphische Werk 1968 - 2005

Seine „Café Deutschland“–Bilder machten ihn Ende der 1970er Jahre berühmt, seit dem zählt Jörg Immendorff zu den bekanntesten Künstlern Deutschlands. In seinem Werk verbindet der Maler und Graphiker auf originelle Weise aktuelle politische, gesellschaftliche und kulturelle Fragestellungen mit seiner persönlichen Existenz als Künstler. So entstehen Bilder, in denen sich Gesellschaftliches und Privates zu expressiven Bilderrätseln vermischen und den Betrachter mit Bekanntem und Befremdlichem zugleich konfrontieren.

Die Ausstellung gibt erstmals einen Überblick über das gesamte graphische Werk des Malers, das sich durch meist große Formate und intensive Farbigkeit auszeichnet.