Junge Kunst aus Ostwürttemberg

Alle drei Jahre präsentiert das Kunstmuseum junge Kunst aus Ostwürttemberg.
Dieses Mal haben sich 36 Künstlerinnen und Künstler an dem Wettbewerb beteiligt, von denen eine Fachjury 24 Teilnehmer für die Ausstellung
ausgewählt hat. Den mit 3.000.- Euro dotierten Hans-Helmut-Baur-Preis des Förderkreises Kunstmuseum e. V. erhielt Andreas Duscha (geb. in Heidenheim, lebt in Wien). Der Roland-Riegger-Preis (1.500 Euro) für besonders junge Künstler/innen ging an Sabine Klaus aus Schwäbisch Gmünd und der Preis des Heidenheimer Kunstvereins wurde Lars Maurmaier (Heidenheim/Berlin) verliehen. Außerdem können sich Ausstellungsbesucher an der Wahl des Publikumspreises beteiligen, der von der Heidenheimer Volksbank gestiftet und am 28. 1. 2007 verliehen wird.


Andreas Duscha