TRASH TRAIN
Zugfahren im Museum

Eine außergewöhnliche Ausstellung zum Thema Eisenbahn präsentiert das Kunstmuseum Heidenheim anlässlich seines 25-jährigen Bestehens und des 150-Jahre-Jubliäums der Brenzbahn. Mit dem TRASHTRAIN können Kinder und Erwachsene mit dem Zug durchs Museum fahren.

Hierfür wird der 600 qm große Ausstellungsraum des Museums in eine begehbare Eisenbahnwelt im Maßstab von etwa 1:3 verwandelt, die über alle Elemente einer Modellbahnlandschaft - wie Berg, Stadt, Tunnel, Wald, See, Straßen, Autos und Bahnhof – verfügt. Durch diese Landschaft können die Besucher gehen oder mit der Eisenbahn fahren und dabei viel Überraschendes entdecken: Sie können in Häuser hineinkriechen, im Wald jagen, Auto fahren oder einfach nur Kunstvideoclips anschauen.

Alle Elemente dieser EisenbahnErlebnisWelt wurden von Künstlerinnen und Künstlern konzipiert und großteils zusammen mit über 100 Kindern und Jugendlichen realisiert. Die Grundidee der Ausstellung war der Gedanke, die äußere Realität nicht möglichst genau nachzubilden, wie dies bei Modellbahnen der Fall ist, sondern sie bewusst zu verfremden. Deshalb bedienten sich alle Beteiligten einer „trashigen“ Ästhetik aus Baumarkt- und Fundmaterialien, die eine möglichst genaue Nachbildung verhindert und so die Phantasie der Produzenten und Besucher anregt.