LAb[au]

19. November 2022 – 26. Februar 2023

Großer Wechselausstellungssaal

LAb[au] ist eine 1997 in Brüssel, Belgien, gegründete Künstlergruppe.
Der Name setzt sich aus dem Wort für LAB (= Labor) und dem deutschen Wort „Bau“ zusammen, womit sowohl der experimentell, forschende als auch der konstruktiv und auf das Bauhaus verweisende Ansatz beschrieben wird. Französisch ausgesprochen kann der Name auch an das Wort „Beau“ (=schön) erinnern.

In ihrem vielgestaltigen Werk untersuchen Manuel Abendroth, Jérôme Decock and Els Vermang den Einfluss fortschrittlicher Technologien auf Formen der Kunst. In Auseinandersetzung mit Raum, den Bedingungen unseres Informationszeitalters und künstlerischen Mitteln erarbeitet die Gruppe Werke, die über die Möglichkeiten unserer Welt Auskunft geben. Das Augenmerk liegt auf der Beziehung zwischen Architektur, Licht, Technologie sowie auf dem Verständnis von Welt.

Begleitprogramm und Führungen [folgt]
Download Ausstellungsfolder [folgt]
Download Ausstellungsbroschüre [folgt]

Ausstellungsansichten

Ausstellung teilen...