Das Haus des Erfinders von Herbert Nauderer

In einfacher Sprache

27. März — 26. Juni 2022

Herbert Nauderer ist Künstler. Er zeichnet, dreht Filme und malt. Manchmal möchte er mit seiner Kunst eine Geschichte erzählen.
Seine Ausstellung im Kunstmuseum heißt „Das Haus des Erfinders“. Für die Ausstellung hat er sich eine spannende Geschichte überlegt. Sie handelt von einer Expedition zu einer unbekannten Insel. Auf den Bildern im Museum kann man erfahren, was passiert ist. Einige junge Männer sind mit dem Boot zur Insel gefahren. Dort ist vieles unheimlich. Es gibt unbekannte Tiere und auch die Natur sieht ganz anders aus. Irgendwann verschwinden einige Männer spurlos.

Das Seltsamste an der Insel ist, dass dort ein Erfinder lebt. Man sieht ihn in der Ausstellung. Er trägt immer eine weiße Maske. Er arbeitet in einem Labor. Dort macht er wissenschaftliche Versuche. Wir wissen nicht, ob er etwas Gutes möchte oder ob er böse ist. Alles ist sehr Gruselig. Die Männer merken, dass sie vielleicht in Gefahr sind.

Das Besondere an der Ausstellung ist, dass man nicht alles erfährt. Manchmal muss man sich selbst überlegen, was passiert ist. Dadurch wird man selber kreativ. Und das ist etwas Schönes!

Download Ausstellungsfolder (PDF)
Begleitprogramm und Führungen
Download Ausstellungsbroschüre

So sieht die Ausstellung aus

Ausstellung teilen...