Anna Herrgott

O P T I K

17. Juli — 30. Oktober 2022

Kleiner Wechselausstellungssaal

In ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung zeigt Anna Herrgott im Kunstmuseum Heidenheim eine Auswahl ihres vielfältigen Schaffens.

Anna Herrgotts künstlerisches Schaffen dreht sich um den Begriff und die Vorstellungen von Schönheit. Im Zentrum ihres künstlerischen Interesses stehen Ideale, die durch die Mode- und Filmindustrie verbreitet werden. So konfrontieren uns fortwährend mit perfekten Bildern, denen wir nacheifern sollen, die jedoch niemals zu erreichen sind. Die Folge ist ein ständiger Wunsch nach Veränderung und Optimierung potenziell jedes Körperteils.

Herrgott macht bereits die internalisierten Wunschbilder deutlich und sucht nach Strategien, diese zu persiflieren oder zu dekonstruieren. So werden  die Models auf Modemagazinen durch ungeschönte, echte Bilder ersetzt oder mit politischen Botschaften aufgeladen.

Die Arbeiten der rheinland-pfälzischen Künstlerin zeichnen sich durch eine handwerkliche Präzision und einen subtilen Humor aus. Ein wiederkehrendes Motiv ist das des Spiegels.

Mit der Ausstellung schlägt das Kunstmuseum eine Brücke zur Werkschau „Spieglein, Spieglein…“ im großen Wechselausstellungssaal und fügt dieser eine weitere Facette, nämlich die des (kritischen) Selbstbildes hinzu.

Begleitprogramm und Führungen [Folgt]
Download Ausstellungsfolder (folgt)
Download Ausstellungsbroschüre (folgt)

Ausstellungsansichten

Ausstellung teilen...